1. Ligawettkampf in Pfungstadt

SVG Nachwuchs zeigt sich nervenstark bei Wettkampfpremiere

In Pfungstadt gelang dem Nieder-Liebersbacher Sportakrobaten-Nachwuchs, mit tollen Übungen, gespickt mit technischen Schwierigkeiten ein perfekter Start in die neue Wettkampfsaison 2010 der hessischen Landesliga. 
In einem Feld von 50 Formationen mit 126 Startern aus 8 Vereinen, zeigten alle fünf gestarteten Paare und Gruppen ihr Können. Allen vorweg das Damenpaar Christina Schmitt und Eva Breisch, das sich mit fehlerfreier Darbietung und mit Abstand die Tageshöchstwertung von 26,400 erturnte. Dem Duo Franziska Kohl/Mirjam Wagner bescherte die hervorragende technische Ausführung der Elemente 25 Punkte und gleichzeitig die zweithöchste Damenpaarwertung an diesem Tag. Beeindruckend erfolgreich und von ihren Trainern Sabrina Holzmann und Denise Lulei mit Spannung verfolgt, verliefen die Mattenpremieren der neuformierten Paare Nina Schwöbel/Alina Schäfer und Laura Schmitt/Anna Schmidt. Beide wurden für ihr mutiges Debüt mit 24,300 Punkten belohnt.
Das Mannschaftsergebnis komplettierte die jüngste SVG Dreier Formation Natalie Croseck/Helena Haiber/Nele Schmitt. Trainiert von Jennifer Moreno Barientos, zauberten sie in dieser Zusammensetzung ihren ersten Auftritt fehlerfrei auf die Wettkampfbühne. In der Endabrechnung übernimmt die SVG Nieder-Liebersbach zum Auftakt mit einem Vorsprung von 0,8 Punkten die Tabellenspitze, vor der FTG Pfungstadt und der SVH Kassel.
Die guten Ergebnisse waren an diesem Tag zweimal wichtig, denn neu in dieser Saison ist, dass im Rahmen der Ligawettkämpfe, nach einem bestimmen Punktesystem, gleichzeitig die Qualifizierung zur Hessischen Meisterschaft stattfindet.

Neuerungen gibt es auch in der Hessenliga. Laut Reglement muss nun an jedem der 4 Ligawettkampftage eine andere Übung gezeigt werden. So war in Pfungstadt von den Schülern eine Balance- und von den Jugend-, Junioren- und Seniorenstartern eine Kombiübung gefordert. Nach der letzt jährigen Durststrecke konnte die SVG wieder Punkte einfahren aber es lief noch nicht alles rund. Fehlerfrei von den vier gestarteten Formationen der SVG war nur das Trio Tamara Dien/Julia Nesbigall/Jana Gall mit solider Übung (25 Punkte). Ihrem eigenen Anspruch nicht gerecht zeigte die Damengruppe Sandra Crisafulli/Fenja Kohl/Alicia Eckert einen Auftritt mit einigen kleinen Unsicherheiten was sich zusätzlich mit zwei Zeitfehlern auch in der Wertung wider spiegelte. Selbst das Damenpaar Verena Schmitt und Melanie Schütz blieb von Abzügen nicht verschont, ein Minus von 1,1 Punkte schmälerte ihr Ergebnis. Schwungvoll, ohne Abzüge, aber mit Wackelfaktoren die sich sowohl in der Technik- als auch in der Artistiknote niederschlugen, brachte das Mixpaar Oliver Edelmann/Sophie Patzelt, als letzte Starter eines langen Wettkampftages, ihr Programm auf die Matte.

Im Anschluss wurden die Bestenpreise 2009 des Hessischen Sportakrobatikverbandes vergeben. Als beste Hessisches Nachwuchs-Damengruppe wurden Sandra Crisafulli, Fenja Kohl und Alicia Eckert sowie in der A-Klasse Jugend Jana Gall, Julia Nesbigall, 2009 noch mit Unterfrau Nina Heckmann, ausgezeichnet. Platz zwei in der Bestenliste belegte bei den Damenpaaren Eva Breisch und Christina Schmitt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.